register












Kommende Spiele

Damen
  gegen SV Einheit Worbis
  am 28.05.2022 um 18:15 Uhr
  in Worbis (Ohmberghalle) 
  Liga: Regionsliga F
weibliche E-Jgd
Minis
...

Neuigkeiten


Verein
- SG-Vorstand über das Jahr 2021 -
geschrieben am 20.12.2021 um 19:39 Uhr | hochgeladen von Peter L.
Liebe Fans, Spielerinnen und Spieler, Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer, Kinder und Eltern, Kampfrichterinnen und Kampfrichter, Helferinnen und Helfer, VIP-Karten Inhaberinnen und Inhaber, Sponsorinnen und Sponsoren sowie alle Förderer der SG SpanBill:



Wir wünschen Euch/Ihnen und Euren/Ihren Familien alles Gute, vor allem Gesundheit, eine ruhige und besonnene Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr.


Ein besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu. Auch 2021 hat uns die Corona Pandemie begleitet. In der ersten Jahreshälfte waren wir alle sehr eingeschränkt und unser Handballsport konnte praktisch nicht stattfinden.
Im Sommer keimte dann Hoffnung auf, Corona schien besiegt zu sein und wurde aus dem Bewusstsein verdrängt oder geriet einfach ins Abseits. Unsere Mannschaften begannen mit ihren Vorbereitungen und starteten im September in die neue Saison.

Der Start aller Mannschaften verlief trotz der nicht einfachen Corona-Regularien und einzuhaltenden Hygieneregeln sehr vielversprechend. Insbesondere galt unser Augenmerk da den Mädchen der E-Jungend und den Damen unter ihren neuen Trainern. Bei beiden Mannschaften haben wir uns über ihre guten Leistungen sehr gefreut. Wir sind auch für die Zukunft überzeugt, dass die neuen Trainer Marcel Neumann (weibl. E-Jugend) und Marcus Grna (Damen) mit ihrer hervorragenden Arbeit weiter Erfolg haben werden.
Die Herrenmannschaft ist ebenfalls gut gestartet, dennoch war allen Beteiligten schon vor der Saison klar, es kann ein steiniger Weg werden. Wir haben bisher Licht und Schatten gesehen wobei wir mit zunehmender Spieldauer in der Saison einen klaren Trend zum Licht erkennen.
Der Kader hat einen erheblichen Aderlass zu verkraften, wir sehen aber wie die Mannschaft mit ihrem Trainer Thorsten Dehn engagiert arbeitet und sich bemüht ihr Bestes zu geben.
Wir sind sehr optimistisch, dass alle Mannschaften unser in sie gesetztes Vertrauen rechtfertigen werden. Sollte die Saison zu Ende gespielt werden, werden die Mannschaften sich in ihren Ligen durchgesetzt haben.

Aktuell ruht der Spielbetrieb noch in den allermeisten Ligen des Handball-Verband Niedersachsen (HVN), doch nach den Weihnachtsferien soll sich dies zügig ändern. Das HVN-Präsidium ist der Empfehlung aus dem Spielausschuss gefolgt und wird den Spielbetrieb im gesamten Verbandsgebiet nach dem Jahreswechsel wieder aufnehmen. Hierbei ist es unabhängig, welche Regelung (2G oder 2G+) dann in den einzelnen Landkreisen in Niedersachsen gilt.
Die Handballregionen haben ihren Spielbetrieb vorerst bis zum 31.01.2022 ausgesetzt.
Aus unserer Sicht die klügere und weitsichtigere Entscheidung.

Die mit der Ausbreitung des Corona-Virus verbundenen Auswirkungen für den organisierten Vereinssport sind weitreichend und unterliegen einer großen Dynamik.

In der Corona-Pandemie macht das sonst so geordnete und durchorganisierte Deutschland keine gute Figur: Es offenbart sich ein Desaster, in dem keiner die Führung übernehmen will.

Kein Wunder, dass viele Bürgerinnen und Bürger nur noch den Kopf schütteln und das Vertrauen in die Fähigkeiten von Politikern und Verantwortlichen täglich neue Tiefstwerte erreicht: Das Corona-Management von Bund und Ländern kann einen nur verzweifeln lassen. Alle wissen, so ein Virus lässt sich nicht weg beten, und trotzdem hat man den Eindruck, die Verantwortlichen hoffen auf ein Wunder statt vorzubeugen, vorzusorgen, voranzugehen.
Corona zeigt absolut schonungslos, was im Argen liegt in diesem Land: Es gibt keinen, der sagen kann und sagen will, wo es langgeht. In der Gesundheitskrise kämpft jeder gegen jeden - und leider kämpfen immer mehr nur für sich selbst.
Idealerweise bräuchten wir diese irrlichternden Politiker und Politikerinnen gar nicht: Wenn wir nämlich in der besten aller Welten aufeinander aufpassen würden - auf unsere Alten, unsere Kranken, unsere Kinder. Wenn wir uns genauso um die anderen sorgen würden, wie um uns selbst. Das klingt naiv. Das ist naiv. Aber schön wäre es schon - und der einfachste Ausweg aus dem Desaster.

Euer Vorstand

Dein Kommentar
Alle Kommentare werden von uns überprüft bevor diese veröffentlicht werden!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Sicherheitscode
IP-Adresse: 35.172.111.71
[EMAIL=you@yoursite.com]My email address[/EMAIL]
[EMAIL]you@yoursite.com[/EMAIL]
[URL=http://yoursite.com]My website[/URL]
[URL]http://yoursite.com[/URL]
[IMG]http://yoursite.com/image.jpg[IMG]
[LIST=a][*]point 1[/*][*]point 2[/*][/LIST]
[LIST=1][*]point 1[/*][*]point 2[/*][/LIST]
[QUOTE=Nickname]Quote[/QUOTE]
[QUOTE]Quote[/QUOTE]
[TOGGLE=Read more]Full Text[/TOGGLE]
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN

 

Galerien